Das Thema Liebe beschäftigt alle Menschen. Zu diesem Thema habe ich Meditationen für Sie neu entwickelt, die Ihnen helfen werden, wieder den Weg der Liebe zu gehen. www.sehnsucht-nach-stille.de/index.php/partnerschaft-neu-entdecken.html

Suchen Sie sich die für Sie passende Meditation aus und entdecken Sie sich neu!

In meinen Seminaren und Meditationen findet bereits ein großer Austausch zu diesem schönen Thema statt. Lernen Sie diese Innovation in meinen Seminaren kennen.

www.sehnsucht-nach-stille.de/index.php/partnerschaft-neu-entdecken.html

Seit vielen Jahren rezensiere ich Fachbücher in Fachzeitschriften und gerne stelle ich Ihnen hier wertvolle Literatur zu interessanten Themen vor:

Buchbesprechungen

www.astrologieheute.ch

 

Vertrauen ist wichtig


Rudolf Bossle
Ärzte im Tierkreis
Eine astrologische Betrachtung

Pb., 160 S., 1 Abb., ?-D 15,90 / ?-A 16,40
Kern Verlag, D-Regensburg 2008
erhältlich bei: www.amazon.de



Wie ist Gesundheit möglich? - Diese Frage beschäftigt Menschen immer wieder aufs Neue. Ein wichtiger Faktor bei der Suche nach der richtigen Heilung ist richtige Begleitung durch den Arzt, der zur erkrankten Person passen muss. Dr. Rudolf Bossle hat in seinem Buch Ärzte im Tierkreis wichtige Informationen für Ärzte und Patienten zusammengestellt. Er möchte damit einen Beitrag leisten, um das Verhältnis zwischen den involvierten Charakteren zu verbessern und zu optimieren. Der Autor beschreibt die Ärzte in ihren zwölf Tierkreiszeichen und zeigt, wo deren Stärken und Schwächen liegen. Auf diese Weise kann der Patient seinen Arzt besser verstehen lernen, auch und gerade in seiner Gesamtheit als Person. Durch dieses Verständnis wird mehr Menschlichkeit in der Beziehung zwischen Arzt und Patient möglich. Mit wenigen Fixpunkten der Astrologie können die Charaktereigenschaften der beteiligten Personen begreifbar gemacht werden. So ist neben der guten Gesundheitsversorgung auch das Vertrauen zwischen Arzt und Patient wichtig - das ist die halbe Heilung! Wichtig sind ebenso die zur Anwendung kommenden unterschiedlichen Behandlungsarten und die Diskussion darüber. Zudem sollten Arzt und übriges medizinisches Personal ein gutes Verhältnis untereinander haben. Abgerundet wird dieses Buch durch eine «Ascendententabelle», um den Aszendenten zu ermitteln.

 

Anregung neuer Sichtweisen
 
Birgit Böhmig und Petra Dörfert
Astromedizin Heute
Ansätze und Perspektiven
 
geb. 144 S., ? 22,?
Erhältlich bei: www.astronova.de

 

 

 

Die Medizin in der heutigen Zeit steht vor einer grossen Herausforderung: Der Zeitgeist zwingt die Mediziner und Therapeuten zu neuen Wegen und zu einem neuen Umgang mit dem Patienten. Alte Therapien stossen an die Grenzen, und der Patient fordert die Wissenschaft heraus, die Krankheiten mit einer zeitgemässen Therapie zu heilen. Doch welche Möglichkeiten stehen zur Auswahl?
 
Eine Möglichkeit der Diagnosehilfe und der Anamneseverifizierung ist die Astromedizin. Und so trafen sich am 5. Juli 2008 einige erfahrene Referenten zum 1. Fachtag Astromedizin. Jetzt ist dazu ein Buch erschienen, mit dem wir an den Ausführungen der damaligen Referenten zu den Themen Astrologie und Alternativmedizin teilnehmen können: Astromedizin Heute, bei dem Birgit Böhmig und Petra Dörfert als Herausgeberinnen zeichnen.
 
Zusammenhänge zwischen Astrologie, Alchimie, Anthroposophie und fernöstlicher Medizin werden in den Beiträgen erläutert. Die altbekannte, aber immer wieder interessante Zuordnung von Körperregionen und Organen zu den astrologischen Prinzipien wird hier in einem neuen Licht vorgestellt. Natürlich dürfen auch die Techniken der Stundenastrologie nicht fehlen, mit denen der behandelnde Therapeut den genauen Zeitpunkt von Eckpunkten einer Erkrankung definieren kann. Ein wichtiges Instrumentarium ist auch die Betrachtung der Transite im Horoskop. Ein positiver Effekt dieses Buches ist die Anregung neuer Sichtweisen auch auf das eigene Horoskop mittels der astromedizinischen Ansätze.
 
Jeder Astrologe, der seine Klienten auch astromedizinisch begleiten kann, stellt eine grosse Bereicherung dar, sofern er auch medizinisch ausgebildet ist. Wer über dieses spannende und lohnende Thema mehr erfahren möchte, kann im Anhang eine grosse astromedizinische Literaturliste entdecken. Die hier entworfenen Ansätze könnten einen grossen Schritt in eine Zeit einleiten, in der Ärzte, Wissenschaftler, Homöopathen, Therapeuten und Astrologen ihr Wissen zusammenführen ? zum Wohl der Gesellschaft und jedes einzelnen Patienten.

?Lydia Wentzel

 

 

 

Verborgene Lebensmotivationen


Eva Stangenberg
Neumond-Horoskope
Wie Sie Ihre Lebensaufgabe durch
Astrologie besser verstehen

geb., 216 S., 63 Abb., €-D 22,00 / €-A 23,20 / sFr. 39.00 fPr
Chiron, Tübingen 2008
erhältlich bei: www.amazon.de


Wenn es nicht zu verrückt wäre, möchte man für den Umgang mit dem neuen Buch Neumond-Horoskope von Eva Stangenberg folgenden Vorschlag machen: Das Buch kaufen, sich (einen ganzen oder halben Mondumlauf lang) zurückziehen und in kleinen, aufmerksamen Schritten den klugen Analysen der Autorin am Beispiel des eigenen Horoskops folgen. Anschaulicher kann man seinen Lebens-«Auftrag» und seine einem selbst verborgenen, für andere jedoch spürbaren Anlagen und zukünftig zu realisierenden Potenziale nicht kennenlernen.
 
Ausgehend von der Frage «Wozu (zu welchem Zweck, final) und nicht warum (weil, kausal) sind wir auf der Welt» werden hier das vorgeburtliche Neumondhoroskop im Sinne einer «Hintergrundmusik» und drei nachgeburtliche Neumondhoroskope im Sinne einer zu bewältigenden Aufgabe, einer Neuorientierung und der Essenz des Lebens in ihrem astronomischen Zustandekommen vorgestellt und astrologisch sehr detailliert analysiert. Immer mit Bezug auf die Radix, unter besonderer Berücksichtigung der Verteilung der Elemente (!) und in sinnvollen Vergleichen mit dem jahreszeitlichen Lauf der Sonne durch den Tierkreis. Auf diese Weise eröffnet Stangenberg nicht nur tiefere Einsichten in die Wesens-«Vergangenheit», sondern auch in eine zukünftig mögliche Wesens-«Entwicklung» eines Menschen. Dass sie dabei in der Beschreibung der wechselnden Signaturen und deren wechselweisen Bezüge zueinander nicht astrologisch-akademisch, sonder sehr behutsam und einfühlsam vorgeht, zeichnet das Buch in besonderer Weise aus. Dass Fallbeispiele (zum Beispiel Gerhard Schröder, Joschka Fischer, Sigmund Freud, C. G. Jung u.v.a.) die Analysen eines Autors bestätigen, ist nicht anders zu erwarten. Stangenberg gelingt es aber darüber hinaus, aus der Radix nicht unmittelbar ablesbare, für die Betroffenen aber bedeutsame Lebenseinschnitte, über die Neumondhoroskope - fast möchte man sagen, als gleichsam zwingend und notwendig (eine vorliegende Not wendend) - darzustellen.
 
Wer also über seine eigenen, ihm wesentlich verborgenen Lebensmotivationen (und die seiner Klienten) wirklich etwas wissen möchte, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

 

Die himmlische und die irdische Welt


Bernhard Bergbauer
Der Geburtsherrscher im Horoskop
Kompass der Seele

geb., 120 S., 14 Abb., €-D 17,90 / €-A 18,40 / sFr. 32.00 fPr
Chiron, D-Tübingen 2008
erhältlich bei: www.amazon.de



In jedem Horoskop gibt es einen dominierenden Geburtsherrscher. Dieser Herrscherplanet übt in allen wichtigen Phasen im Leben seinen entscheidenden Einfluss aus. Der Geburtsherrscher kann auch als astrologischer Schutzengel betrachtet werden. In seinem Buch Der Geburtsherrscher im Horoskop legt der junge Astrologe Bernhard Bergbauer dem interessierten Leser die Wichtigkeit des astrologischen Geburtsherrschers dar. Ausgehend vom kosmologischen Modell, teilt er den Menschen auf in drei Welten: die geistige, die himmlische und die elementare. Diese drei Welten finden Ausdruck im Menschen, und Letzterer wird dominiert von einem Planeten - eben dem Geburtsherrscher. Dieser hat im Leben des betreffenden Menschen eine Schutzengelfunktion.
 
Bergbauer ordnet den Planeten einzelne Erzengel zu. So gehört zum Beispiel zur Sonne der Erzengel Michael oder zum Mond der Erzengel Gabriel. Diese Erzengel werden «göttliche Kohorte» genannt. Sie sind als Verkünder von göttlicher Offenbarung tätig. Der Schöpfergott beherrscht die Erzengel, und die Erzengel verweisen immer auf diesen einen Schöpfergott.
 
Als Vermittler zwischen irdischer und himmlischer Welt haben die Engel eine wichtige Funktion. Während des Lebens kann der Mensch mit Hilfe seines freien Willens immer zwischen «Dämon» und «Engel» entscheiden. Der entsprechende Geburtsherrscher im Horoskop hilft der Seele, den Weg zu wählen, der ihn in seiner Entwicklung weiter nach vorne, also zu Gott führt. - Ein interessantes und informatives Buch.

 

Die Frage der zeitgemässen Erziehung


Sibylle Koops
Ganz normal verrückt
Das Wassermannzeitalter und seine Kinder

Pb., 216 S., €-D 14,00 / €-A 14,40 / sFr. 24,90 fPr
Verlag Books on Demand, 2007
erhältlich bei: www.amazon.de



Gerade in diesem Jahr, in dem Maharishi Mahesh Yogi verstorben ist, wird sein Erbe in vielen Bereichen sichtbar. So auch in dem Buch Ganz normal verrückt von Sibylle Koops. Die Autorin ist bekennende Meditierende der Transzendentalen Meditation nach Maharishi Mahesh Yogi und beleuchtet in ihrem Buch die Vorteile dieser Technik für die heute heranwachsende Generation und diejenigen, die diese Generation führen und begleiten sollen.
 
Gerade in einer zunehmend komplexeren Welt ist die Frage nach der zeitgemässen Erziehung wichtig und richtig. Die Autorin benutzt das astrologische Fachwissen, um mit dieser detaillierten Ausdrucksweise die Vielfalt der neuen Kinder in ihrer Eigenart und im Zeitgeist ausdrücken zu können. Begriffe wie Indigokinder, Sternenkinder und Kristallkinder werden kurz erläutert und beschrieben. Eine genaue Abgrenzung ist jedoch schwierig, und der Blick einer wertfreien Betrachtung der Natur- und Wesenskräfte und deren Ausdrucksformen im Kinde ist erforderlich. Nötig sind demnach individuelle Lern- und Lebensstrukturen für die neue Generation der Kinder, die es in der heutigen Gesellschaftsstruktur noch nicht gibt.
 
Wie kann man neue Wert- und Lebenssysteme erschaffen und an neue Bedingungen anpassen? Die Autorin schlägt individuelle Förderung und Betreuung der Kinder vor. Aus ihrem Ansatz als Meditierende ist ihr der Gedanke der Stille für die Erziehung der neuen Generation von besonderer Wichtigkeit. Möge sich dieser Gedanke in den Köpfen der Verantwortlichen festsetzen und seine Verwirklichung finden.
 
Für die Kinder des Wassermannzeitalters kann somit der Erfahrungsschatz der jahrtausendealten indischen und astrologischen Traditionen im Zusammenspiel mit der akribischen Arbeit Maharishis fruchtbar gemacht werden. Es würde mich persönlich sehr freuen, wenn die Ansätze des Maharishi Ayurveda im Bildungssystem implementiert werden könnten.